Außenfassaden -

Hinterlüftete Fassaden: eine nachhaltige Lösung

Die leistungsstärkeren Keramikoberflächen von Laminam eignen sich ideal zur Herstellung von schallgedämmten und energieeffizienten Fassaden.

Durch die Revolutionierung der Planung von Gebäudefassaden in Form großformatiger, ultraleichter Keramikplatten mit minimaler Dicke ist Laminam zu einem der wichtigsten Player des Sektors geworden, der dank seiner Fähigkeit, Kreativität und technologische Innovation miteinander zu verbinden, in der ganzen Welt bekannt ist. Die Verwendung von Laminam Keramikplatten für Fassaden hat zu ganz neuen eindrucksvollen Lösungen im Hinblick auf die Ästhetik, die ingenieurtechnische Leistung, die Logistik und die Umweltverträglichkeit geführt.

Die Außenwände eines Gebäudes lassen sich technisch auf drei verschiedene Weisen verkleiden: durch eine verputzte Außenhaut, durch ein Wärmedämmverbundsystem und durch eine vorgehängte hinterlüftete Fassade. Die dritte Lösung, mit der ein Zwischenraum zwischen Verkleidung und Außenfassade des Gebäudes geschaffen wird, sorgt für die beste Schall- und Wärmedämmung sowie für die längste Haltbarkeit der Materialien, aus denen die Außenmauern bestehen, da sie vor natürlicher Korrosion durch Witterungseinflüsse schützt.

Die hinterlüftete Fassade ist wie eine zweite Haut des Gebäudes. Sie ist schlechthin die beste Lösung, die von den Planern, die ihren professionellen Ansatz an den Prinzipien der Bioarchitektur ausgerichtet haben, zur Anwendung kommt. Durch sie lässt sich nämlich die Energieeffizienz der Gebäude maximieren, die dadurch aus ökologischer Sicht außerordentlich nachhaltig werden.

Im Winter trägt der Hohlraum zwischen den Außenwänden und der Metallstützstruktur der hinterlüfteten Fassaden zur Wärmedämmung des Gebäudes bei. Im Sommer hingegen sorgt er dank des Kamineffekts für eine geringere Aufheizung der Außenfassade des Gebäudes und somit für einen selteneren Einsatz der Klimaanlage, wodurch sich der Energieverbrauch mindert und weniger Schadstoffemissionen an die Atmosphäre abgegeben werden.

Hinterlüftete Fassaden bieten außerdem, da sie sich auch ohne große architektonische Eingriffe an die Außenmauern bereits bestehender Gebäude anpassen lassen, ein viel größeres Anwendungsspektrum. Die Montage der mit einer Glasfaserschicht auf der Rückseite verstärkten Keramikplatten von Laminam wird durch ihre verminderte Dicke, ihre Leichtheit und ihre großen Dimensionen vereinfacht. Dadurch verringert sich der Aufwand beim Transport, vermindern sich Logistikkosten und Arbeitsaufwand, was die Umwelt weniger belastet.

Das Anbringen der ausgewählten Oberflächenveredelungen an die Metallstützstruktur, die sich an der gesamten Außenfassade des Gebäudes befindet und an dieser wiederum befestigt ist, kann mithilfe mechanischer oder chemischer Systeme vorgenommen werden. Die Hilfe bei der Suche nach der besten Lösung gehört zu den architektonischen und ingenieurtechnischen Beratungdienstleistungen der Abteilung Project Engineering von Laminam, die ihre Unterstützung sowohl bei der Auswahl der Materialien als auch anschließend beim Anbringen anbietet.

Dank der Vorteile, die aus der Umwandlung einer Fassade eines bestehenden Gebäudes in eine hinterlüftete Fassade entstehen, lässt sich der Wert einer Immobilie steigern. Derzeit kann man bei der Umsetzung sowohl vom geltenden „Bonus Außenfassade“ profitieren, durch den eine Rückerstattung von 90 % der getragenen Kosten für die Sanierungs- oder Wiedergewinnungsarbeiten an den Außenmauern von Gebäuden gewährt wird, als auch vom Superbonus von 110 % für Wärmedämmungsmaßnahmen an Außenfassaden.

Über die beschriebenen Vorteile bei der Anbringung hinaus, besitzen die Keramikplatten von Laminam technische Eigenschaften, die sie für die Verkleidung von Außenfassaden besonders geeignet machen. Sie weisen eine hohe Beständigkeit gegen mechanische Beanspruchung, Chemikalien, Verschleiß und Abrieb auf. Außerdem hemmen sie das Wachstum von Mikroorganismen, sind nicht saugfähig und resistent gegen Wärmeschocks und UV-Strahlung, so dass sie ihre Form- und Farbeigenschaften im Laufe der Zeit nicht verändern.

 

Der umfangreiche Katalog von Laminam mit Neuheiten, die durch Natursteine, Holz, Seide, Metalle, Kalk und Zement inspiriert sind, bietet ein mannigfaches Angebot an Lösungen im Hinblick auf Stil und Materialien, um allen ästhetischen und taktilen Anforderungen zu entsprechen. Dank seiner Fähigkeit zur Forschung und Perfektionierung bietet Laminam neue, natürliche und umweltfreundliche Keramikoberflächen, die über nachhaltige Industrieprozesse hergestellt werden, um Architekten die Möglichkeit zu geben, die Welt von morgen ohne jegliche Einschränkungen als die der Vorstellungskraft zu planen.