Land

-

Fashion Retail: der architektonische Raum im Dienst der Mode

LNMN NOTES

MFW: Fashion Retail Project

Die wunderbare Welt der Haute Couture ist zurückgekehrt, um die Straßen Mailands zu füllen. Eingehüllt in die modische und vielseitige Atmosphäre der Mailänder Modewoche, immer noch geblendet vom Glitzern der Laufstege, wagen wir uns zwischen den Kathedralen des Modeeinzelhandels durch die Einkaufsstraßen.

Die patinierten und hypertechnologischen Räume empfangen die Kollektionen in fließenden Umgebungen, in denen Reflexionen und Lichtspiele dazu beitragen, die Inszenierung zu sublimieren. Dies ist die heikle und kostbare Aufgabe, die Laminam-Oberflächen in den Geschäften anvertraut wird.

Sie sind bei Architekten und Designern sehr gefragt und tragen dazu bei, den Ausstellungsraum aufzuwerten. Diskret und elegant stehen sie inmitten der eklektischen und farbenfrohen Kollektionen und zeigen ihr raffiniertes Design. Als Komplizen der erneuerten Sinnlichkeit der Ausstellungsräume schlagen sie unsichtbare Gänge vor, die die Richtung des Blicks definieren, ohne die Ausstellungen zu behindern. Im Dienste eines zunehmend kanalübergreifenden Einkaufserlebnisses wird der architektonische Raum zu einem integralen Bestandteil des qualitativen und multisensorischen Erlebnis der Marke.

Geschäft Le Pubbliche Relazioni - Foggia (Puglia, Italien). Boden, Wände, Schaufensterfläche, Ladentisch in Bianco Statuario Venato - I Naturali

Die Besonderheiten des Ausstellungsraums im Dienste der Mode und das „gewisse Etwas“ von Laminam.

In einem kürzlich geführten Interview mit dem Fashion Journal sagte Filipa Gomes von Zaha Hadid Architects: „Wir haben keine genauen Regeln für die Umwandlung einer Marke in einen architektonischen Raum. Vielmehr versuchen wir von Mal zu Mal, den Sinn der Marke empirisch zu verstehen und ab da beginnen wir zu arbeiten.“ Dies fasst die Philosophie zusammen, die Laminam bei der Herangehensweise an Projekte in der Welt des Modeeinzelhandels charakterisiert. Dank einer außergewöhnlichen Vielseitigkeit und einer ebenso außerordentlichen Sortimentsbreite passen sich Laminam-Oberflächen den unterschiedlichsten ästhetischen Bedürfnissen an, indem sie den Wünschen derjenigen, die in diesen Räumen wohnen werden, nachkommen, nicht ihnen zuvorkommen. Prestige, Eleganz, Wesentlichkeit: Es gibt keine Identität, die Laminam-Platten nicht heraufbeschwören können. Für eine Marke, die ihre Geschichte erzählen und ihren Kunden ihren Stil vermitteln möchte, wird die Wahl der richtigen Textur und der am besten geeigneten Oberfläche entscheidend.

Über die Bedeutung der ästhetischen Wirkung werden wir jedoch in Kürze sprechen. Jetzt möchten wir uns auf die Funktionalität konzentrieren. Ja, denn neben Raumkonzept und -gestaltung muss auch die Materialauswahl für Böden, Wandverkleidungen und Einrichtungsgegenstände – gerade aufgrund der Besonderheiten eines Ausstellungsraums – hohe funktionale wie auch ästhetische Standards garantieren.

Mit ihren intrinsischen Eigenschaften stehen Laminam-Produkte als Sprecher für die Qualität und neue Technologien, deren Design eine immer reichere Bühne wird.

Fedele Mode Geschäft in Neapel (Italien). Bodenbeläge für Innenräume, Sale - Serie Fokos; Bodenbeläge für Fenster, Invisible White - Serie I Naturali

Tatsächlich kombiniert die mit fortschrittlichen Technologien hergestellte Laminam-Platte eine reduzierte Dicke und große Abmessungen mit einer hohen Belastbarkeit, was sie ideal für eine Anwendung – beispielsweise bei Fußböden – in Räumen mit einem hohen Fußverkehrskoeffizienten macht. Hinzu kommt die extreme Reinigungsfreundlichkeit: Zur Reinigung der Keramikoberfläche genügt heißes Wasser und neutrale Reinigungsmittel, ohne Gefahr zu laufen, sie nach kurzer Zeit beschädigt zu sehen. Perfekt für den Modeeinzelhandel, wo es wichtig ist, maximale Hygiene zu gewährleisten und die Materialien häufigen Reinigungsaktionen zu unterziehen.

Vergessen wir nicht das immer aktuellere Bedürfnis des Geschäfts, seinen Kunden komfortable, große Räume, in denen die Bewegungsabläufe fließend und hindernisfrei sind, zu bieten. In diesem Sinne wird das Großformat zu einem Verbündeten, der keine Antagonisten fürchtet, denn es erweitert die Raumwahrnehmung, ohne aufdringlich zu wirken, und zwar dank der reduzierten Dicke, die ihm eine unglaubliche Leichtigkeit verleiht. Ganz zu schweigen von der polierten Oberfläche, in der die meisten Laminam-Kollektionen erhältlich sind: glänzend und reflektierend, hat sie den Vorteil, die Breite und Helligkeit der Räume zu vervielfachen und dem Einkaufserlebnis eine Atmosphäre des Komforts zu verleihen.

Ein Beispiel dafür sind die großen Platten in der effektvollen Farbe Nero Greco Lucidato  aus der Kollektion I Naturali , die das deutsche Architekturbüro Davide Conti Architektur ausgewählt hat, um die imposanten Säulen zu verkleiden, die den Benesch Store, eine Luxusboutique im Herzen Bayerns, auszeichnen. Als Beweis für ein Material, das die Umgebung aufwertet, betonen die Platten mit ihrer polierten Marmoroptik das allgemeine Konzept von Beleuchtung und Luftigkeit und bringen auch Leichtigkeit in die Zwischendecken und Servicemöbel.

Benesch Store - Augsburg (Deutschland). Böden, Verkleidungen und Tische aus Laminam-Keramik

Für alle Besonderheiten, die wir gerade gesehen haben, kann der Designer oder Architekt, der das Laminam-Produkt für seine Einzelhandelsprojekte wählt, auf einen zuverlässigen und sicheren Verbündeten zählen. Und vor allem auf einen flexiblen.

Tatsächlich erfordern die neuesten Trends für die Verkaufsstelle immer mehr, so gestaltet zu sein, das sie flexibel ist und mit einer ständigen und kontinuierlichen Produkterneuerung einhergeht. Aber nicht nur! Heutzutage neigen Einzelhandelsflächen, auch um den Vergleich mit dem Digitalen zu gewinnen, zunehmend dazu, zusätzliche Veranstaltungen aufzunehmen: Ob es sich um die Eröffnung einer Zusammenarbeit, einen Begrüßungscocktail, eine Kunstausstellung oder andere Momente der Aggregation handelt, das Bekleidungsgeschäft nähert sich immer mehr einem Themenkaufhaus. Flexibilität ist daher ein stark zu berücksichtigender Grundsatz, um Kunden in eine verstärkte Bindungsbeziehung einzubinden, die nicht nur auf den Kauf beschränkt ist. In diesem Verhältnis der gegenseitigen Wiedererkennbarkeit sind Laminam-Platten perfekt. Durch ihre außergewöhnliche Vielseitigkeit ermöglichen diese dem Designer nicht nur, auf unterschiedliche und heterogene Methoden der Anwendung und Präsentation zu zählen, sondern auch auf Oberflächen mit einer starken Identität, unverwechselbar und leicht wiedererkennbar, die schließlich zu einem integralen Bestandteil der Kultur der Marke werden.

Der Kunde, der das Geschäft betritt, fühlt sich, wenn er sie sieht, in seiner Community.

Laminam-Platten für eine blicksichere Ausstattung: vom Produkt zum Erlebnis

Die Laminam-Oberflächen, die jeweils die dem Einzelhandel gewidmeten Räume ausstatten, folgen sozusagen einer doppelten Logik. Tatsächlich haben sie eine passive und eine aktive Rolle: Wenn die erste darin besteht, sich in den Dienst des ausgestellten Produkts, des wahren Protagonisten der Umgebung, zu stellen, verwandelt sie sich bei der zweiten in Förderer der Emotionen, die beim Betreten dieses bestimmten Geschäfts beim Publikum geweckt werden. So wird die Boutique – wie auch das große Kaufhaus – zu einer echten Erlebnisplattform zum Entdecken, Fühlen und Erleben.

Der Architekt , der die am besten geeignete Laminam-Kollektion unter den im Sortiment vorgeschlagenen auswählen muss, hat die Möglichkeit, sich in einen Demiurgen zu verwandeln, der das Material formt, um es in Kommunikation umzuwandeln.

Denken wir zum Beispiel an das Mehrmarkengeschäft für Damenaccessoires und -bekleidung „Le Pubbliche Relazioni“ (Foggia), das von dem multidisziplinären Designstudio Silvio Girolamo Studio entworfen wurde.

Die Architekten des Renovierungsprojekts der bestehenden Umgebung legten vor allem das Gefühl, sich in einer raffinierten Umgebung wohlzufühlen, zugrunde, das der Kunde in diesen Räumen hätte erleben sollen. Kurz gesagt, Eleganz und Komfort für ein Einkaufserlebnis auf Niveau, aber nicht mit Prunk.

Aus diesem Grund haben die Architekten des apulischen Büros die Farbe Rosa, die als Erkennungszeichen des Geschäfts konzipiert und als frischer und einladender Farbton identifiziert wurde, mit  großen Platten von Laminam kombiniert, die von dem Marmor Bianco Statuario Venato inspiriert sind und für die Verschönerung der Wände, des Ladentischs und der Einrichtungsgegenstände gewählt wurden.

Als Wirkung hat der Kunde die Wahrnehmung, sich an einem eleganten, sauberen und vornehmen Ort zu befinden.

Geschäft Le Pubbliche Relazioni - Foggia (Puglia, Italien). Boden, Wände, Schaufensterfläche, Ladentisch in Bianco Statuario Venato - I Naturali

 Design im Dienste des Einkaufserlebnisses

Wir haben gesehen, dass das Einkaufserlebnis heute auch und vor allem eine sinnliche und emotionale Sphäre betrifft.

Jetzt müssen wir nur noch kurz analysieren, wie das Design eines Ladens Kundenbewegungen und -entscheidungen beeinflusst. Wenn man daran denkt, dass ein Käufer, wenn er ein Geschäft betritt, von drei verschiedenen Absichten (bestimmter Kauf, Suche nach Inspiration, Sammlung von Informationen für einen möglichen zukünftigen Kauf) animiert werden kann, sehen wir, wie sich die Einrichtung und die Raumaufteilung auf seine Ziele auswirken können.

Bei der Gestaltung eines gelungenen Layouts, das die Kunden auf ihrem Weg begleitet, sie leicht finden lässt, wonach sie suchen, und positive Emotionen weckt, spielt das Design – und das Möbeldesign –eine wesentliche Rolle. Chromatismen, Akzentfarben, Lichter: Alles trägt dazu bei, den Kunden in bestimmte Ecken zu locken und ihm – scheinbar unbewusst – sogar einen Weg vorzuschlagen.

Ein Beispiel dafür ist die Treppe, die die Stockwerke des großen neapolitanischen Kaufhauses Fedele Mode verbindet, das als kleines Unternehmen entstand und heute fünf Verkaufsstellen umfasst. Das Büro Tecla Architettura, das sich um das Projekt gekümmert hat, hat tatsächlich die wirkungsvolle Farbe Noir Desir Bocciardato von I Naturali, einer der renommiertesten Laminam-Kollektionen, gewählt, um die Stufen abzudecken.

Das Ziel? Den Übergang von einer Etage zur anderen sichtbar und vor allem einladend gestalten und damit die Fortsetzung des Einkaufserlebnisses auch in den oberen Etagen begünstigen.

Optisch beeindruckend, ist Noir Desir der Wunsch, die raffinierte Eleganz von Marmor in Einrichtungsprojekten aufzuprägen und eine prachtvolle dekorative Ästhetik hervorzurufen. Die dunkle Farbe wird nur durch die weiche Bewegung der Äderungen in der Elfenbeinpalette unterbrochen, grafische Elemente, die das edle Material der italienischen Architekturtradition hervorheben und von der technologischen Innovation von Laminam fachmännisch übertragen werden.

 

Die Treppe des Geschäfts Fedele Mode, Neapel (Italien) aus Noir Desir Bocciardato - Kollektion I Naturali

Wir schließen mit den Worten von Claudio Silvestrin von Claudio Silvestrin Architects, der das eben Gesagte perfekt zusammenfasst: „Architektur für die Mode lädt den Kunden zum Kauf ein und schlägt auch vor, wie man auftritt, wie man sich zeigt, und häufig empfiehlt sie und wählt für uns aus.“